Schulzahnpflege

Es gelten für die Schulzahnpflege folgende Regelungen:

 

  • Eine Kontrolluntersuchung pro Jahr ist obligatorisch.

  • Die Reihenuntersuchung durch den Schulzahnarzt im Schulhaus ist abgeschafft worden. Jedes Kind wird vom Privatzahnarzt/-ärztin untersucht.

  • Der Nachweis über die Untersuchung wird durch Zahnarzt/-ärztin auf der Schulzahnpflegekarte eingetragen.

  • Die Schulzahnpflege-LeiterInnen sind verpflichtet, dies zu kontrollieren und dafür zu sorgen, dass jedes Kind einmal jährlich untersucht wird.

  • Organisation: Zu Beginn des Schuljahres erhalten die SchülerInnen die Zahnkarten. Bis Ende des 3. Quartals (Ende März) müssen die Unter-suchungen abgeschlossen sein und die Zahnkarten in der Schule zurückgegeben werden.

 

Kosten und Rückerstattung

 

Die Wohnsitzgemeinden tragen die Kosten für die obligatorische Kontrollunter-suchung (zurzeit Fr. 23.80). Ausserdem sind sie verpflichtet, die Behandlungs-kosten von Kindern minderbemittelter Eltern zu übernehmen. In solchen Fällen kann bei der Gemeindeverwaltung des Wohnortes ein Gesuch eingereicht werden.

 

Allgemein gilt:

 

Nachdem die Zahlkarte mit dem Nachweis bei der Schulzahnpflege-Leitung abgegeben ist, wird der Gemeindebeitrag an die Eltern zurückerstattet.

Bitte der Zahnkarte einen ausgefüllten Einzahlungsschein (Name, Vorname, Adresse, PC- oder Bankkonto-Nummer) beilegen.

 

Schulzahnpflege-Leitung der Oberstufe Dotzigen

 

Zurzeit ist Andrea Meister (Schulsekretariat) unsere Schulzahnpflege-Leiterin.